tt-wer-wir-sind

logo-w410xh128

Der Begriff “EMPART” setzt sich zusammen aus “EMpowering” und “PARTnering”. Wir ermächtigen einheimische Christen in Asien (empowering), ihre Landsleute mit Jesus bekannt zu machen, und setzen dabei auf die Partnerschaft mit der weltweiten Gemeinde (partnering) – auf der Basis von Gleichwertigkeit und Gegenseitigkeit.

picto_vision-b

Unsere Vision

Menschen in Südasien erreichen, die noch nie die rettende Botschaft des Evangeliums gehört haben

picto_mission-a

Unsere Mission

In Partnerschaft mit dem weltweiten Leib Christi den Missionsauftrag erfüllen

picto_but-a

Unser Ziel

100.000 Gemeinden unter den Unerreichten in Südasien durch einheimische Christen bis 2030 gründen

Unsere Werte

JÜNGER MACHEN

Gott hat uns dazu berufen, Menschen aller Nationen zu Jüngern zu machen. (Markus 16,15, Matth. 28,19-20) Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, hat Jesu letzter Befehl für uns erste und oberste Priorität – Gemeinden zu gründen, damit die Unerreichten erreicht, wiederhergestellt, freigesetzt und ausgerüstet werden und dann selbst den Missionsauftrag ausführen können.

DIENENDE HALTUNG

Wir glauben, dass jeder Christ Jesu Beispiel folgen sollte: Jesus kam nicht, um bedient zu werden, sondern um zu dienen. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, suchen wir nach Gelegenheiten, um einander zu dienen. In Demut achten wir den anderen mehr als uns selbst und denken nicht an unseren eigenen Vorteil, sondern an den der Anderen. (Phil. 2,3-5)

VÖLLIGE ABHÄNGIGKEIT VON GOTT

Wir glauben, dass Gott uns versorgt und ausrüstet, damit wir das tun können, wozu er uns berufen hat. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, verlassen wir uns auf Gott und vertrauen ihm, dass er uns führt in all dem was wir tun. Wir ermutigen zu Gehorsam gegenüber Gottes Wort und setzen unser ganzes Vertrauen auf die Versorgung und Fürsorge die er für seine Kinder bereit hält.

AUFOPFERUNGSVOLLE HINGABE

Wir glauben, dass Gott unbedingte Hingabe und bedingungslosen Einsatz fordert. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, folgen wir dem Beispiel von Jesus Christus. Wir sind bereit zu geben, zu handeln, zu teilen, nach Gottes Willen und Plan zu leben, ungeachtet der Situation und Umstände und wir ermutigen Andere, es uns gleich zu tun.

PARTNERSCHAFTEN, DIE MENSCHEN BEFÄHIGEN

Wir glauben, dass der Herr niemals jemanden beruft, um für sich allein zu arbeiten, sondern als Teil im Leib Christi. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, streben wir eine Partnerschaft an, in der jeder Partner Bereicherung erfährt und gleichzeitig gewissenhaft seinen Teil beiträgt. Dabei geht es nicht darum, dass alle das gleiche geben, sondern dass alle, die Teil der Partnerschaft sind, im selben Masse Opfer bringen, denn dadurch werden Beziehungen gestärkt.

GROSSZÜGIGKEIT

Wir glauben, dass Gott von allen Christen möchte, dass sie ein Leben führen, das von Teilen und Geben geprägt ist. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, ermutigen wir zu Grosszügigkeit. Das schliesst das Teilen und Geben von Geld, Zeit, Gastfreundschaft und Ressourcen ein. Wir glauben, dass durch einen grosszügigen Lebensstil der Leib Christi gestärkt wird.

PIONIERARBEIT LEISTEN

Wir glauben, dass wir eine grössere Verantwortung und Verpflichtung gegenüber denen haben, die noch nie von Jesus gehört haben als gegenüber denen, die schon von Ihm gehört haben. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, ermutigen und investieren wir in diejenigen, die Pionierarbeit unter Unerreichten leisten. Wie Paulus sagt: „Mein bestreben war immer, die Botschaft da zu verkünden, wo der Name Jesus Christus noch nicht bekannt war… … Die Menschen, denen er noch nie verkündet wurde, sollen es sehen, und die, die noch nie von ihm gehört haben, sollen es verstehen. (Römer 15,20+21)

JÜNGER MACHEN

Gott hat uns dazu berufen, Menschen aller Nationen zu Jüngern zu machen. (Markus 16,15, Matth. 28,19-20) Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, hat Jesu letzter Befehl für uns erste und oberste Priorität – Gemeinden zu gründen, damit die Unerreichten erreicht, wiederhergestellt, freigesetzt und ausgerüstet werden und dann selbst den Missionsauftrag ausführen können.

VÖLLIGE ABHÄNGIGKEIT VON GOTT

Wir glauben, dass Gott uns versorgt und ausrüstet, damit wir das tun können, wozu er uns berufen hat. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, verlassen wir uns auf Gott und vertrauen ihm, dass er uns führt in all dem was wir tun. Wir ermutigen zu Gehorsam gegenüber Gottes Wort und setzen unser ganzes Vertrauen auf die Versorgung und Fürsorge die er für seine Kinder bereit hält.

AUFOPFERUNGSVOLLE HINGABE

Wir glauben, dass Gott unbedingte Hingabe und bedingungslosen Einsatz fordert. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, folgen wir dem Beispiel von Jesus Christus. Wir sind bereit zu geben, zu handeln, zu teilen, nach Gottes Willen und Plan zu leben, ungeachtet der Situation und Umstände und wir ermutigen Andere, es uns gleich zu tun.

PARTNERSCHAFTEN, DIE MENSCHEN BEFÄHIGEN

Wir glauben, dass der Herr niemals jemanden beruft, um für sich allein zu arbeiten, sondern als Teil im Leib Christi. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, streben wir eine Partnerschaft an, in der jeder Partner Bereicherung erfährt und gleichzeitig gewissenhaft seinen Teil beiträgt. Dabei geht es nicht darum, dass alle das gleiche geben, sondern dass alle, die Teil der Partnerschaft sind, im selben Masse Opfer bringen, denn dadurch werden Beziehungen gestärkt.

GROSSZÜGIGKEIT

Wir glauben, dass Gott von allen Christen möchte, dass sie ein Leben führen, das von Teilen und Geben geprägt ist. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, ermutigen wir zu Grosszügigkeit. Das schliesst das Teilen und Geben von Geld, Zeit, Gastfreundschaft und Ressourcen ein. Wir glauben, dass durch einen grosszügigen Lebensstil der Leib Christi gestärkt wird.

DIENENDE HALTUNG

Wir glauben, dass jeder Christ Jesu Beispiel folgen sollte: Jesus kam nicht, um bedient zu werden, sondern um zu dienen. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, suchen wir nach Gelegenheiten, um einander zu dienen. In Demut achten wir den anderen mehr als uns selbst und denken nicht an unseren eigenen Vorteil, sondern an den der Anderen. (Phil. 2,3-5)

PIONIERARBEIT LEISTEN

Wir glauben, dass wir eine grössere Verantwortung und Verpflichtung gegenüber denen haben, die noch nie von Jesus gehört haben als gegenüber denen, die schon von Ihm gehört haben. Weil wir uns zu dieser Wahrheit bekennen und verpflichten, ermutigen und investieren wir in diejenigen, die Pionierarbeit unter Unerreichten leisten. Wie Paulus sagt: „Mein bestreben war immer, die Botschaft da zu verkünden, wo der Name Jesus Christus noch nicht bekannt war… … Die Menschen, denen er noch nie verkündet wurde, sollen es sehen, und die, die noch nie von ihm gehört haben, sollen es verstehen. (Römer 15,20+21)

mouvements-img1

mouvements-img2

mouvements-img3

mouvements-img4

mouvements-img1

mouvements-img2

mouvements-img3

mouvements-img2